Lange sahen sich InsurTechs als Wettbewerber zu den klassischen Versicherungsunternehmen, wenn es darum ging, schnell und unkompliziert auf Kundenbedürfnisse zu reagieren und diese zu befriedigen.

Ihr Schwerpunkt – resultierend aus ihrer Herkunft – lag im Bereich Technik und Digitalisierung. Es waren meist „handliche“ Anwendungen, die Prozesse oder den Informationsaustausch vereinfachen, aber nur teilweise versicherungsspezifisches Know-how kompensieren konnten. Und das ist für eine nachhaltige Versorgung der Kunden und Vertriebspartner mit Versicherungsleistungen unerlässlich.

Inzwischen scheint die Erkenntnis zu reifen, dass anstelle eines Entweder-Oder die Ergänzung der jeweiligen Kompetenzen der erfolgversprechendere Weg sein dürfte.
Interessant ist dabei die Frage, wie sich Makler bei dieser Annäherung positionieren. Ebenso die Frage, wie Kunden mit der sich verändernden Art der Ansprache umgehen werden. mehr ….

InsurTechs und Versicherungsunternehmen – wo bleiben die Makler, wo die Kunden?
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.